top of page

Resilienz bei Jugendlichen stärken: Eine dringende Notwendigkeit im Licht der UNICEF-Studie 2021

Die UNICEF-Studie (2021) alarmiert: In der Schweiz und in Liechtenstein leiden 37% der 14- bis 19-jährigen Jugendlichen an psychischen Problemen. Schockierende 8% haben Suizidversuche unternommen, während 29% ihre Probleme niemandem anvertrauen. Diese Zahlen unterstreichen die immense Bedeutung der Förderung von Resilienz bei Jugendlichen. Resilienz, die Fähigkeit, nach Belastungen zu erholen, ist entscheidend angesichts der heutigen Herausforderungen.


Motivation und Begeisterung spielen eine zentrale Rolle bei der Entwicklung von Resilienz, weil sie eine positive Einstellung und die Bereitschaft zur Überwindung von Herausforderungen fördern. Menschen, die motiviert und begeistert sind, setzen sich eher Ziele, suchen aktiv nach Lösungen und bleiben trotz Rückschlägen optimistisch. Diese Eigenschaften stärken die psychische Widerstandsfähigkeit und unterstützen dabei, schwierige Situationen besser zu bewältigen. Die innere Antriebskraft, die durch Motivation und Begeisterung entsteht, trägt wesentlich zur Entwicklung und Aufrechterhaltung von Resilienz bei.


Es liegt an uns, eine unterstützende Umgebung zu schaffen, in der Jugendliche sich öffnen können, um gemeinsam eine gesündere Zukunft aufzubauen.



bottom of page